Dienstag, 24. November 2009
Nochmal lokale Helden
Ebenfalls fester Bestandteil der ersten Mannschaft der SG Isernhagen war Matthias Niesel, der ziemlich regelmäßig die weitesten Strecken zu den Spielen zurückzulegen hatte.
In der folgenden Partie schlug er mit den Weißen Steinen Lutz Van Son, der sozusagen ein Hamelner local hero ist, der insbesondere auch im Jugendbereich viel tätig war und ist. Hier hatte er gerade etwas zu optimistisch 20....f5 gespielt, was umgehend bestraft wurde.

Niesel-Van Son

2rr2k1/pp1nq2p/3bp3/3p1p1b/1P4nN/P1NP2PB/1B1QPP2/R4RK1 w - - 0 21

Weiß am Zug gewinnt.

... comment

 
1. Sxd5 exd5; 2. Sxf5 Df8 (oder De6 um den L zu decken), 3. Dg4+ Lg6 und man holt sich den S auf g4 zurück, hat einen Superangriff und falls nix weiter geht, das klar gewonnene Endspiel. So die wirren Gedankengänge eines Bezirksliga - Spielers (in MV!).
Aber vielleicht sollte man auch länger als 'ne Minute draufschauen....

... link  

 
Ist bis auf einen Schreibfehler (3. Dg5+) richtig. Schwarz verzichtete auf exd5, spielte Df7 und quälte sich noch über weitere 30 Züge...

... link  

 
Sorry, Dg5+ natürlich. Bezirksligaspieler haben eben ihre Schwierigkeiten, wenn die Brettbezeichnungen nicht daneben stehen :-D.
Df7 hatte ich auch gesehen, da ich aber keine effektvolle Pointe darauf sah, sondern nur eine Ruine als schwarze Stellung, habe ich das nicht erwähnt, in der Hoffnung, das jemand anders einen schnellen Gewinnweg sieht.

... link  


... comment