Montag, 11. Juni 2012
So dies und das
Während uvo noch das Selbstmatt ausknobelt (andere mögen sich gerne dazu gesellen) ein paar Kurznachrichten:

Schach:
Der Türkische Schachverband hat die Schiedsrichter von sieben Nationen, darunter auch Deutschland, zur Schacholympiade abgelehnt. Diskussionen dazu gibt es auf schach-welt.de
Der DSB scheint sich darüber auszuschweigen.
Ich war schon länger dafür, aus der FIDE auszutreten, zumindest ein Boykott sollte wohl ernsthaft in Betracht zu kommen. Und ich Depp habe noch ein Stück zum olympischen Kompositionsturnier geschickt.

Netzwelt:
Interessant finde ich, dass die Vz-Netzwerke von den Marktanteilen dermaßen auf dem Rückzug befindlich sind. Davon berichten inzwischen mehrere Medien. Einst davon erschüttert, dass Datenschutzaspekte vernachlässigt wurden, hatten sich die studivz- und meinvz-Seiten vom Saulus zum Paulus entwickelt und werden für ihre sehr weitgehenden Einstellmöglichkeiten zum Datenschutz weithin gelobt. In den Marktanteilen überholt werden sie - und das ist doch wohl Ironie des Schicksals - von der Datenkrake Facebook. Auch ich bin um Facebook nicht herumgekommen, da ich Freunde im Ausland habe, die ich schnell kontaktierbar haben möchte, aber ansonsten habe ich starke Vorbehalte gegen diesen amerikanischen Monopolisten und hoffe insgeheim auf einen ähnlichen Produktlebenszyklus wie bei den Vz-lern.

Politik:
Dirk Niebel riskiert seine politische Karriere für einen Einrichtungsgegenstand. Fast wäre er über diese politische Teppichkante gestolpert und ich frage mich, auch wenn ich das Skandalpotential als eher gering einschätze, ernsthaft, ob der eigentlich nur bescheuert ist oder nur unter maßloser Selbstüberschätzung leidet.
Letztere hat ja neulich einen Emporkömmling aus den Reihen der Union von Stuhl gefegt. Röttgen muss wahrlich von der Hybris beseelt worden sein, anders kann ich mir schon seine Kandidatur als Spitzenkandidat in NRW nicht erklären.

... comment

 
Dies und das
ad 1) Der DSB hat ja keinen Referenten für Öffentlichkeitsarbeit mehr, was soll man machen. Auf der website darf dann wohl jeder schreiben, und die Auswirkungen sieht man dann in einem Artikel wie dem: http://www.schachbund.de/entry/270. (Vjacheslav Savchenko war zu lang und wurde daher von der software gekürzt, promp benannte die Autorin ihn in Vjaches um. Zum Trost für den gekürzten Namen wurde er noch vom IM zum GM befördert... Namen und Titel sollte man bei der FIDE ermitteln können, auch wenn man die Betreffenden nicht kennt.)
ad 2) Ich habe keinen facebook-account und werde auch nie einen haben.
ad 3) "ob der eigentlich nur bescheuert ist oder nur unter maßloser Selbstüberschätzung leidet". Das ist sicher ein mathematisches OR (kein XOR), könnte also auch beides stimmen. Der politischen Ausgewogenheit wegen sollte man aber noch erwähnen, dass die Linken kürzlich neue Rekorde im "Sich-selbst-ins-Knie-Schießen" erzielt haben unter Anleitung eines früheren Genossen. Wohin man auch schaut in der Bundespolitik, überall regieren Not und Elend.

... link  

 
Nicht zu vergessen...
4) mibu hat sich für die Deutsche Blitzeinzelmeisterschaft qualifiziert. Es weiß zwar noch keiner, wann und wo sie stattfindet, trotzdem herzlichen Glückwunsch.

... link  

 
Ja doch, danke sehr! Man muss allerdings einräumen, dass die NRW-Blitz-EM sehr schwach besetzt ist gemessen an der Zahl der GM, die für NRW-Vereine gemeldet sind. Und KHP ist nur noch ein Schatten früherer Tage.

Die Gerüchteküche sagt im übrigen, dass die DBEM Anfang Dezember im Raum München sein soll. Von daher weiß ich noch nicht, ob ich da überhaupt teilnehmen werde.

... link  


... comment